Rätsel um kopflose Leiche

Obduktion: Kein Verbrechen

(29.05.2019) Die Donau-Leiche ohne Kopf und Gliedmaßen stellt die Ermittler weiterhin vor ein Rätsel. Am Freitag ist ja ein männlicher Torso in einem Kraftwerk im oberösterreichischen Aschach entdeckt worden. Jetzt ist das Obduktionsergebnis da. Demnach soll die Leiche schon seit 10, wenn nicht sogar schon seit 20 Jahren in der Donau liegen.

Und es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden, sagt Markus Schütz von der Oberösterreich Krone:
“Man geht davon aus, dass das Fehlen von Kopf und Gliedmaßen durch die lange Liegezeit begründet sind.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Kärnten: Brutale Home Invasion

Fahndung nach vier Tätern

FFF: Klimademo während Corona

Maskenpflicht & Abstandsregeln

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude