Rätsel ums Fingerknacken gelöst

Endlich ist das Rätsel um das Fingerknacken gelöst! Forscher aus den USA und Frankreich haben nun herausgefunden, dass der Laut entsteht, weil in der Gelenksflüssigkeit mikroskopisch kleinen Blasen zerplatzen.

Schon länger bekannt ist, dass nicht alle Finger knacken können. Außerdem kann das Knacken erst nach etwa 20 Minuten wiederholt werden.

Die Behauptung, das Fingerknacken wäre schädlich, ist falsch, so Orthopäde Eduard Lanz: "Es ist überhaupt nicht gefährlich. Wenn es jemandem angenehm ist, soll er es machen. Es verbessert die Beweglichkeit der Gelenke und ist kein Problem."

Was ist mit Strache-Ausschluss?

Hofer nimmt Stellung zu DAÖ

Räuber und Gendarm-Spiel

Plastikwaffen sorgen für Aufruhr

Lehrlinge zielen auf Kollegen

mit Druckluftpistole

Wirbel um Kuh-Abschuss

Heftige Diskussionen im Netz

Bub (11) stirbt auf Schulweg

Tragischer Unfall in Tirol

Felix Jaehn: Handy-Auszeit!

Bye bye Smartphone

Wiener FPÖ spaltet sich

Strache-Fans treten aus!

Heldentat: Zugcrash verhindert

Lok mit Taschenlampe gestoppt