Räuber hatte es zu eilig

(05.02.2014) Etwas zu eilig hatte es ein Bankräuber in Klagenfurt. Der Unbekannte lauert in der Früh einer Angestellten des Geldinstituts auf. Er bedroht sie mit einer Pistole und fordert sie auf, Bank und Tresor aufzusperren. Doch plötzlich ergreift er die Flucht.

Christina Kogler von der Kärntner Krone:

“Es hat ihm offenbar zu lange gedauert. Es handelt sich doch um zwei Sicherheitstüren, der Weg zum Tresor ist auch noch zu berücksichtigen. Von ihm fehlt trotz sofortiger Alarmfahndung jede Spur.“

Klimakleber blockieren Verkehr

Am Tag des Zug-Streiks

Große Proteste in China!

Gab es seit Jahrzehnten nicht!

Mehr Geld für Lieferando-Fahrer

ÖGB: 'Augenauswischerei'

Trump trifft Hitler-Fan

Kritik aus eigener Partei

Der Bahnverkehr steht still

Streik der Eisenbahner

Raser: Österreich zu lasch?

Dänemark beinhart

Zwei Festnahmen in St. Pölten

nach Schüssen

"Beendet den Lockdown"

Proteste in China