Räucherstäbchen: 5 Verletzte

Mega-Brand in Innsbruck

(10.03.2022) Fünf teils schwer Verletzte, eine völlig zerstörte Wohnung und alles nur wegen ein paar Räucherstäbchen! Die Feuerwehr in Innsbruck ist zu einem Wohnungsbrand gerufen worden. Beim Eintreffen sind den Einsatzkräften bereits die Flammen entgegengeschlagen, mehrere Wohnungen sind evakuiert worden. Fünf Personen sind mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
“Bei den Brandermittlungen hat sich dann herausgestellt, dass eine 60-Jährige in der Brandwohnung zuvor ein Tongefäß mit Räucherstäbchen auf ihre Matratze gestellt hat. Die dürfte dann Feuer gefangen haben.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Venedig verlangt nun Eintritt

Online-Reservierung + 5€

Flüge: 40% mehr Emissionen

Horrorbilanz für Österreich

Trump vor Gericht

Prozess gegen Ex-Präsident

Braunbär verletzt Wanderer

Zwei Verletzte in der Slowakei

Iran: Wie reagiert Israel?

Beratungen laufen noch

Leverkusen Meister!

Erstmals in Vereinsgeschichte

Innsbruck-Wahl: Ergebnis da

Stichwahl Willi - Anzengruber

USA wollen keine Eskalation

"Nicht auf Krieg aus"