RAF verschiebt Tour

Tinnitus hält ihn in Schach

(01.02.2024) Die Deutschrap-Welt ist geschockt: RAF Camora muss seine Tour verschieben. Der Grund sind gesundheitliche Probleme, mit denen der Sänger schon lange zu kämpfen hat:

Eingeständnis des Musikers

Niemand gibt gerne zu „verletzt“ zu sein, schon gar nicht der berühmte Deutschrapper. „Es fällt mir schwer“, schreibt RAF Camora in einem Instagram Post.

Der Musiker kämpft seit Oktober mit einem starken Tinnitus. „Ich wache nachts davon auf und höre tagsüber in unterschiedlichen Situationen plötzlich minutenlang nichts mehr außer einem Piepton“, schildert er.

Mit diesem Post richtet sich der 500 PS-Interpret an seine Fans und an die Medien und Kollegen der Musikindustrie.

Doch RAF gibt nicht auf

Dem Sänger ist klar, warum diese Hörprobleme aufgetreten sind: "Seitdem ich 12 bin, bin ich in Studios und Proberäumen und spiele Konzerte. Alleine 2021-2023 habe ich 3 Tourneen gespielt und 5 Alben releasd. Ich habe mich überlastet."

Schon 2019 habe er mit ähnlichen Problemen gekämpft und nicht auf seinen Körper gehört. Ärzte raten ihm nun dringlichst eine Pause einzulegen. Diesmal nimmt er sich den Ratschlag zu Herzen und hört auf die Signale seines Körpers.

Aber trotz der Belastung müssen die Fans nicht Angst haben, dass seine Tour ganz abgesagt wird. Sie wird lediglich auf das letzte Quartal von 2024 verschoben. Somit kann sich RAF Camora die notwendige Pause gönnen um wieder fit zu werden.

Zum Schluss hat der Musiker noch motivierende Wörter an seine Supporter: „Ein Schritt zurück, bedeutet zwei Schritte nach vorne.“

(JH)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City