Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut

(29.09.2020) Sturzbetrunken durch die Gegend gerast und dann auch noch eine Morddrohung ausgesprochen. Für einen 36-jährigen Südoststeirer haben jetzt die Handschellen geklickt. Der Jäger hat mit dem Ferrari eines Bekannten lautstark ein paar Runden durch die Umgebung gedreht. Wohlgemerkt mit 1,8 Promille Alkohol im Blut und seinem 10-jährigen Sohn auf dem Beifahrersitz. Ein Nachbar hat ihm die Polizei auf den Hals gehetzt. Der Raser ist darüber dermaßen sauer gewesen, dass er den Nachbarn mit dem Umbringen bedroht hat.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Daraufhin hat der Nachbar wieder die Polizei alarmiert. Der 36-Jährige hat wohl gewusst, was ihm blüht. Er hat sich nämlich in seinem Haus verschanzt. Die Polizei hat ihn aber durch gutes Zureden zum Aufgeben bewegen können.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Lockdown Light: Sorge um Psyche

Angst vor dem Corona-Winter

Ehefrau und Polizei attackiert

Villacher rastet aus

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“