Rauchverbot im Freien?

Kein Tschick im Gastgarten

(09.03.2023) Ein Rauchverbot im Gastgarten – geht das zu weit? Nachdem in Italien jetzt ein Gesetzesentwurf zu einem Rauchverbot im Freien aufgetaucht ist, werden auch in Österreich die Diskussionen um dieses Thema laut. Italien will das Rauchverbot auf sämtliche Öffi-Haltestellen und auch auf Gastgärten ausweiten. Also keine Zigarette mehr zum schnellen Espresso oder Gläschen Wein - das Verbot soll übrigens auch für E-Zigaretten gelten.

Auch hierzulande fühlen sich viele Nichtraucher belästigt, wenn im Schanigarten am Nebentisch geraucht wird. So auch Robert Rockenbauer von der Schutzgemeinschaft der Nichtraucher:

"Wenn ich mich in einen Gastgarten setze, muss ich erstmals prüfen, wo gerade geraucht wird und wohin der Wind zieht. Wenn ich dann endlich einen rauchfreien Platz gefunden habe, setzt sich drei Minuten später jemand an den Nebentisch und raucht sich eine Zigarette an. Und das nervt."

Die Schutzgemeinschaft fordert zudem ein Rauchverbot vor sämtlichen Eingängen, so Rockenbauer:

"Wir bekommen ständig Beschwerden darüber, dass sich Menschen durch Rauchwolken durchquälen müssen, weil die Raucher keine zwei Schritte zur Seite machen können. Das ist rücksichtslos. Daher Schluss mit dem Rauchen vor Geschäfts- und Lokaleingängen."

Ob so ein Rauchverbot im Freien aber wirklich umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. In Italien wird jedenfalls heftig darüber gestritten, auch einige Regierungsmitglieder sprechen sich dagegen aus.

Was heute für viele noch undenkbar erscheint, kann aber dennoch in absehbarer Zeit Realität werden, so Rockenbauer:

"Vor einigen Jahren ist noch heftig über ein generelles Rauchverbot in Innenräumen diskutiert worden. Die Nachtgastro hat sich vehement dagegen gewehrt, für viele war das damals nicht machbar. Und heute ist es ganz selbstverständlich, niemand beschwert sich mehr darüber."

(mc)

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen

Sex mit 12-Jähriger: Prozess

Polizist in Graz vor Gericht

Schwerer CO2-Unfall in Salzburg

Drei Verletzte

Reparaturbonus auch für Fahrräder

Fortführung bis 2025

Sturz im Supermarkt inszeniert

freche Aktion von Britin