Rechtsextreme stören Univorlesung

(10.06.2016) An der Uni Klagenfurt herrscht noch immer Entsetzen über die rechtsextreme Störaktion während einer Univorlesung. Eine Gruppe der “Identitären“ ist ja verkleidet in den Hörsaal eingedrungen und hat lautstark ein Zuwanderungsstopp gefordert. Zudem haben die Männer ein riesiges Transparent mit der Aufschrift „Integration ist eine Lüge“ enthüllt.

Beim Verlassen des Hörsaals schlagen sie Uni-Rektor Oliver Vitouch auch noch in den Bauch. Der bleibt zum Glück unverletzt, zeigt sich im KRONEHIT-Interview aber entsetzt:
“Das war eine ganz erbärmliche Aktion, wir werden uns davon aber sicher nicht einschüchtern lassen. Wir werden notfalls auch die Sicherheit an der Uni erhöhen, damit sich solche Vorfälle nicht wiederholen.“

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch