"Rechtsextremismus steigt rasant"

Szene hat enorme Zuwächse

(23.01.2024) Versinkt Europa in Fremdenfeindlichkeit und Rassismus? Laut Experten hat der Rechtsextremismus derzeit die mit Abstand stärksten Zuwächse aller extremistischen Szenen – so auch in Österreich.

So hat es nun in Wien in der rechtsextremen Szene mehrere Festnahmen gegeben. Darunter ein 20-Jähriger, bei dem Pläne für Bomben und Schusswaffen aus dem 3D-Drucker gefunden worden sind. Er soll auch Kontakt mit dem Attentäter von Bratislava gehabt haben, der im Oktober 2022 zwei Männer vor einem Lokal der LGBTQ-Szene erschossen hat.

Die Rechtsextremen in Europa seien gut vernetzt, warnt Extremismus-Experte Nicolas Stockhammer von der Donau Uni Krems:

"Das Internet bietet eben die Plattform für den Austausch über extremistische Ideologien, Gedanken und Intentionen. Man kann hier sehr schnell und einfach viele frustrierte Menschen erreichen und sie auch ködern."

Vor allem junge Männer rutschen schnell in die Szene, so Stockhammer:
"Wir sehen inzwischen auch, dass immer mehr Frauen sich in diesem Kreis bewegen. Aber wenn wir den Faktor Gewaltbereitschaft einbeziehen, dann sind es doch vor allem Männer, die sich dieser Szene anschließen."

(mc)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City