Regierungschefin zu heiß?

Diskussion über Dekolleté

(14.10.2020) Worüber diskutieren Finnen zurzeit am meisten? Covid-19? Lockdown-Maßnahmen? Nein, der Aufreger im Netz ist zurzeit ein Portraitfoto der finnischen Regierungschefin Sanna Marin. Die 34-Jährige hat mit einem tiefem Dekolleté für ein Modemagazin posiert. So tief, dass Kritiker der Meinung sind, das Bild sei unprofessionell und unangebracht für eine Frau in Marins Position. Darauf ist zu sehen, wie die Ministerpräsidentin mit einer Halskette und einem Blazer ohne darunter erkennbares Oberteil lächelnd vor einem See steht.

Das Bild wird jedoch nicht nur kritisch gesehen: Sanna Marin erhielt umgehend die Unterstützung von vielen Nutzer, die auf Instagram und Twitter selbst Bilder von sich ohne Kleidung unter dem Blazer oder Sakko veröffentlichten - nicht nur von Frauen, sondern auch Männer:

Marins Unterstützer, die sich mit dem Hashtag #imwithsanna zu Wort melden, kritisieren, dass Frauen anders als Männer noch immer häufig nach ihrem Aussehen und nicht nach ihrer Position beurteilt würden. Sie führen dabei zum Vergleich unter anderem Bilder eines oberkörperfreien russischen Präsidenten Wladimir Putin und von anderen männlichen Politikern an.

(jf/APA)

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück