Rehe mitten in Lignano

Tiere spazieren durch Geisterort

(03.04.2020) Dort wo normalerweise im Frühjahr lautstark gefeiert wird, gehen jetzt die Waldtiere spazieren. Mitten im beliebten italienischen Badeort Lignano sind jetzt mehrere Rehe gesichtet worden. Die extrem scheuen Tiere haben es sich in den geschlossenen Hotelanlagen gemütlich gemacht. Lignano gleicht ja wegen der strengen Corona-Maßnahmen momentan einer Geisterstadt.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Die Rehe gehen wirklich mitten im Ort über die Straßen, sie fühlen sich dort momentan offenbar sehr wohl. Es zeigt halt, dass die Wildnis jetzt quasi in den Tourismusort einkehrt.“

Bilder der Lignano-Rehe und alle Infos findest du auf krone.at

(mc)

Mord in Oberösterreich?

Kinder finden Leiche

AUA streicht wieder 150 Flüge

Betriebsversammlung am Freitag

Erster Raser gibt Auto ab

Mit 114 km/h erwischt

Harte Strafen gegen Rapid

7 Rapidler werden gesperrt

Taylor Swift in der Kritik

Deal sorgt für Ärger in Asien

Bildschirm vs. Sprache

Handys schlecht für Kinder

ESC: Kaleen Video ist da!

Nach Startproblemen

Kommt eine globale Währung?

Der Faktencheck