Reiswaffeln sind krebserregend

(06.10.2016) Kleinkinder lieben sie, Figurbewusste schwören auf sie – die Rede ist von Reiswaffeln. Doch der geschmackarme Snack ist alles andere als gesund. Eine aktuelle Untersuchung der Zeitschrift Ökotest stellt sogar ein vernichtendes Ergebnis aus. Fast alle der 19 getesteten Produkte enthalten zu viel krebserregendes Arsen.

Die Hälfte der Reiswaffeln ist im Test komplett durchgefallen, nur ein einziges Produkt – nämlich die Kinder Reiswaffeln von HIPP - kann man “mit gutem Gewissen“ empfehlen, so der Test.

Auch der Verein für Konsumenteninformation empfiehlt allen Reiswaffel-Fans sich doch ein wenig einzuschränken. VKI-Ernährungswissenschaftlerin Katrin Mittl:
“Eine genaue Mengenangabe gibt es nicht. Man sollte sich generell abwechslungsreich ernähren. Mit sämtlichen Reisprodukten wie Reiswaffeln, Reisflocken, Reisbrei und Reismilch sollte man doch sparsam umgehen. Vor allem Eltern sollten ihren Kleinkindern nicht permanent Reiswaffeln zum Knabbern geben.“

Zur kompletten Ökotest-Reiswaffeluntersuchung geht es hier

Trend: #NoWaterChallenge

Gefährlich!

Insta verstärkt Liebeskummer

Social Media bei Trennung mies

Schädel absichtlich brechen?

"Skull Breaker Challenge“

Amsterdam: Prostitutionshotel

Bau geplant

Diese Berufe treiben es wild

Journalisten untervögelt?

Bernhardiner eingeschläfert?

Nach Biss ins Gesicht

Handy mit Nacktfoto-Detektor

Kein Sexting mehr

It's a girl!

Eisbär-Baby ist ein Weibchen