Reiterhof mit Gewichtsgrenze

Schwere Reiter nicht willkommen

(03.09.2021) Ein Pferdehof im Norden der Niederlande weist schwergewichtige Reiter ab und hat zur Kontrolle nun eine Waage aufgestellt. "Es ist für uns sehr schwierig, das Thema anzuschneiden", sagte die Mitbetreiberin des Pferdehofs "De Bongerd" in Glimmen, Simone Lameijer, der Zeitung "De Telegraaf" am Freitag. "Wir tun das zum Wohl der Tiere, unsere Mitglieder wollen auch nur das Beste für die Pferde, sie haben also zum Glück Verständnis."

Dabei werden den Männern hoch zu Ross ein paar Kilo mehr zugestanden als den Damen, wie der Reiterhof in seinen Hausregeln aufführt. 90 Kilo dürfen Reiterinnen wiegen, 100 Kilo die Reiter - die Reiterkleidung wird dabei mit gewogen.

Die Pandemie sei Auslöser der Aktion, sagte Lameijer, "die berüchtigten Corona-Kilos". Übrigens schicke sie ausnahmslos jeden auf die Waage. Sie müsse sich doch sicher nicht wiegen, habe eine schlanke Reiterin gefragt. "Aber klar", habe Lameijer geantwortet. "Wir wollen keinen Unterschied machen, also stellt sich jeder drauf." Mit einem Reiter, von dem sie sicher weiß, dass er zu schwer ist, habe sie bereits abgesprochen, dass der nun drei Mal die Woche wandern geht. "Dann kann der bald wieder Reiten kommen."

Es sei schwierig gewesen, eine Gewichtsgrenze festzulegen, sagte Lameijer, auch die Pferde seien unterschiedlich kräftig gebaut. Bei einem erfahrenen Reiter sei das Gewicht weniger problematisch, ein unerfahrener Reiter werde leichter durchgeschüttelt und knalle dem Pferd dann mit seinen Kilos auf den Rücken.

(FJ/APA)

Sportjournalist stirbt bei WM

Argentinien gegen Niederlande

Polizei auf Christkindlmärkten

Gegen Diebstähle

Korruption im EU-Parlament?

Vizepräsidentin in Haft

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise