Rekordfluten in Pakistan

Internet und Telefon ausgefallen

(19.08.2022) Nach wochenlangen schweren Regenfällen waren in Pakistan am Freitag Millionen von Menschen von der Kommunikation mit dem Telefon und dem Internet abgeschnitten. Nachdem Wassermassen Glasfasern des größten Kommunikationsanbieters des Landes beschädigten, hatten nach Angaben von Behörden 50 Millionen Menschen entweder gar keine oder nur noch eine sehr verlangsamte Verbindung.

Betroffen war auch die Hauptstadt Islamabad. Auch Notrufnummern einiger Krankenhäuser und Rettungsdienste gingen vom Netz.

Seit Mitte Juni ist Pakistan von ungewöhnlich starkem Monsunregen betroffen. Insgesamt kamen bereits 674 Menschen ums Leben. Zahlreiche weitere wurden obdachlos: Nach Angaben der pakistanischen Katastrophenbehörde sind bereits 75000 Häuser durch die Fluten zerstört.

(apa/makl)

Krankenschwester tötet Babys?

Mutmaßlich: 5 Buben 2 Mädchen

Plagiat von Minister Karner?

Vorwurf von "Plagiatsjäger" Weber

Tanzeinlage von VdB

Ein bisschen Spaß muss sein

Friedensplan von Tesla-Gründer

Elon Musk lies Follower abstimmen

Gasspeicher zu 80% voll

Ziel früher erreicht

Pensionserhöhung bis zu 10,2 %

Minister Rauch: "Im Jahr 2023"

Bahnunfälle in Wien

Betrunkene übersehen Züge

Tempo 100 auf Autobahnen?

Umfrage: Österreicher dagegen