Rekordfluten in Pakistan

Internet und Telefon ausgefallen

(19.08.2022) Nach wochenlangen schweren Regenfällen waren in Pakistan am Freitag Millionen von Menschen von der Kommunikation mit dem Telefon und dem Internet abgeschnitten. Nachdem Wassermassen Glasfasern des größten Kommunikationsanbieters des Landes beschädigten, hatten nach Angaben von Behörden 50 Millionen Menschen entweder gar keine oder nur noch eine sehr verlangsamte Verbindung.

Betroffen war auch die Hauptstadt Islamabad. Auch Notrufnummern einiger Krankenhäuser und Rettungsdienste gingen vom Netz.

Seit Mitte Juni ist Pakistan von ungewöhnlich starkem Monsunregen betroffen. Insgesamt kamen bereits 674 Menschen ums Leben. Zahlreiche weitere wurden obdachlos: Nach Angaben der pakistanischen Katastrophenbehörde sind bereits 75000 Häuser durch die Fluten zerstört.

(apa/makl)

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt