Rekordregen: Netz feiert Helden

(18.04.2018) Lebensrettung mitten in der Sintflut! Nach dem Rekordregen in der Steiermark feiern die User im Netz die unzähligen freiwilligen Helfer zu Recht als Helden. Unglaublich, was die Kameraden in Notsituation leisten.

Einen echt lebensgefährlichen Einsatz hat die Freiwillige Feuerwehr in Wildon hinter sich...

Rekordregen: Netz feiert Helden 2

Dort hat sich der Wurzingbach nämlich in einen reißenden Fluss verwandelt. Drei Lenker sind in ihren Autos in den Wassermassen gefangen gewesen. Die Strömung war enorm, Baumteile sind entgegen gekommen.

Marcel Keutz von der FF Wildon:
"Wir haben selbst schwer zu kämpfen gehabt und uns ständig gegenseitig halten und sicher müssen. Wir haben es aber letztlich geschafft und haben die Insassen alle befreien können. Sie haben einen Schock erlitten, zum Glück ist aber niemand verletzt worden."

DANKE AN ALLE FREIWILLIGEN HELFER!

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt