Rekordregen: Netz feiert Helden

(18.04.2018) Lebensrettung mitten in der Sintflut! Nach dem Rekordregen in der Steiermark feiern die User im Netz die unzähligen freiwilligen Helfer zu Recht als Helden. Unglaublich, was die Kameraden in Notsituation leisten.

Einen echt lebensgefährlichen Einsatz hat die Freiwillige Feuerwehr in Wildon hinter sich...

Rekordregen: Netz feiert Helden 2

Dort hat sich der Wurzingbach nämlich in einen reißenden Fluss verwandelt. Drei Lenker sind in ihren Autos in den Wassermassen gefangen gewesen. Die Strömung war enorm, Baumteile sind entgegen gekommen.

Marcel Keutz von der FF Wildon:
"Wir haben selbst schwer zu kämpfen gehabt und uns ständig gegenseitig halten und sicher müssen. Wir haben es aber letztlich geschafft und haben die Insassen alle befreien können. Sie haben einen Schock erlitten, zum Glück ist aber niemand verletzt worden."

DANKE AN ALLE FREIWILLIGEN HELFER!

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen