Rekordregen: Netz feiert Helden

(18.04.2018) Lebensrettung mitten in der Sintflut! Nach dem Rekordregen in der Steiermark feiern die User im Netz die unzähligen freiwilligen Helfer zu Recht als Helden. Unglaublich, was die Kameraden in Notsituation leisten.

Einen echt lebensgefährlichen Einsatz hat die Freiwillige Feuerwehr in Wildon hinter sich...

Rekordregen: Netz feiert Helden 2

Dort hat sich der Wurzingbach nämlich in einen reißenden Fluss verwandelt. Drei Lenker sind in ihren Autos in den Wassermassen gefangen gewesen. Die Strömung war enorm, Baumteile sind entgegen gekommen.

Marcel Keutz von der FF Wildon:
"Wir haben selbst schwer zu kämpfen gehabt und uns ständig gegenseitig halten und sicher müssen. Wir haben es aber letztlich geschafft und haben die Insassen alle befreien können. Sie haben einen Schock erlitten, zum Glück ist aber niemand verletzt worden."

DANKE AN ALLE FREIWILLIGEN HELFER!

Weihnachtsshopping: Jetzt!

Geschenke rar und teuer

Impfstoff aus Österreich?

Valneva auf gutem Weg

Ausreisekontrollen in Salzburg

Hohe Zahlen in drei Gemeinden

U-Ausschuss gegen ÖVP

Kein Einspruch von Grünen

Insektenburger im Angebot

Klimafreundliche Alternative

Mutter fällt mit Baby in Schacht

Sie war abgelenkt am Handy!

Sex-Bakterien bedrohen Koalas

Impfkampagne wurde gestartet

Sprit: Bald 2 Euro pro Liter?

ARBÖ: "Preise steigen noch"