Rettung aus überhitztem Auto

Hund in kritischem Zustand

(30.07.2021) Hunde, gerade jetzt in den Sommermonaten, in überhitzten Autos zurückzulassen, ist absolut keine gute Idee. Trotzdem dürfte genau das ein Pärchen im Alter von 40 und 45 Jahren im Bezirk Voitsbach in der Steiermark gemacht haben. Passanten haben die Einsatzkräfte alarmiert, berichtet Heimo Kohlbacher von der steirischen Polizei:

"In weiterer Folge ist die zuständige Polizeiinspektion Voitsberg zu diesem Ort der Anzeige gefahren und hat dort, auf diesem Parkplatz in unmittelbarer Nähe zu einem Einkaufszentrum, tatsächlich den Hund - in diesem Fahrzeug eingesperrt - vorgefunden", so Kohlbacher von der steirischen Polizei.

Im Beisein einer Tierärztin sowie Mitarbeitern eines Tierheims haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Seitenscheibe des Autos eingeschlagen, um den Hund zu retten. Der war zu diesem Zeitpunkt bereits in einem sehr kritischen Zustand. Die Fahrzeugbesitzer werden wegen Verdachts der Tierquälerei angezeigt.

(jf)

Riesenzecken machen sich breit

Bereits in Norditalien

Elektriker: 115% Preisdifferenz

AK checkt Stundensätze

18-Jähriger stürzt in Tod

OÖ: Horror-Arbeitsunfall

Teenies mixen Sprit: Vollbrand

Haus völlig abgebrannt

NÖ: 13 E-Autos angezündet

Polizei bittet um Hinweise

Ronaldo: neuer Rekord

Fußballlegende schaffts wieder

Jolie statt Jolie-Pitt

Tochter ändert Nachnamen

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur