Riesenspinne unterm Bett

Wildlife Photographer of the Year

(15.10.2021) Spinnen sind für viele Menschen der absolute Endgegner! Für die abgehärtete Jury des Fotowettbewerbs "Wildlife Photographer of the Year" des Londoner Natural History Museum jedoch nicht.

"The Spider Room"

Der Kanadier Gil Wizen entdeckte diese Brasilianische Wanderspinne in Equador unter seinem Bett. Zuvor fand er die Brut im Moskitonetz, auf seinem Rucksack und sogar in seiner Kleidung. Aus diesem Grund nahm er an, dass es irgendwo ein Nest gibt. Und tatsächlich: Unter seinem Bett wurde er fündig.

So groß wie Hand

Diese "Riesenspinne" hatte eine Körperlänge von 4,5 Zentimeter, mit Beinen gemessen ist die Spinne sogar so groß wie eine Hand. Er kroch unter sein Bett und wählte eine gute Perspektive für das Foto - dabei entstand der Schnappschuss. Anschließend lockte er das Insekt in einen Behälter und setzte es im Regenwald aus. Richtige Entscheidung, denn ein Biss dieser Spinne kann tödliche Folgen haben.

(DW)

Omikron: Infizierter im Zug

Positiver fährt von DE nach Tirol

Impfpflicht: Experten-Gipfel

FPÖ fordert VfGH Eilverfahren

Kinderporno: Pfarrer beurlaubt

Staatsanwaltschaft ermittelt

Adeliger oder Betrüger?

Festnahme: Geschädigte gesucht

Kündigen 150 Lehrer?

VBG: Protest gegen Impfpflicht

Testpflicht in Kindergärten?

"Schleckertests für alle"

Hühner-Nugget-Test: Traurig

Nur 2 von 12 aus Österreich

Impfung bewahrt vor Spital

Ages-Daten: zu 95% geschützt