Riesiger Hai gesichtet

Ausgestorbener Megalodon?

(28.05.2021) Vor der Küste von Massachusetts ist jetzt ein gigantischer Hai direkt vor einem Schiff gesichtet worden. Das hat zu Theorien geführt, dass es sich dabei um einen Megalodon handelt - ein ausgestorbenes Raubtier, dass für seine riesige Größe bekannt ist.

Einer der Passagiere des Schiffs hat das Tier gefilmt und den Clip auf TikTok gepostet. "Ich bin sechs Wochen im Atlantik gesegelt und habe diesen großen f-king Hai gesehen", betitelt er sein Video. Der Hai wirkt gigantisch, während er nahe an der Meeresoberfläche treibt. Die anderen Passagiere drängen sich dabei an den Rand des Schiffs , um einen Blick auf den Riesenfisch zu erhaschen.

Das Video, das vom Mast aus gefilmt wurde, hat bereits mehr als 37 Millionen Views auf TikTok. Auch in den Kommentaren sind sich die Nutzer nicht einig, um welche Spezies es sich dabei genau handelt. Kommentare wie "Das ist Wahnsinn, was ist das?" fanden sich unter dem Clip.

Andere sind auch der Meinung, dass es sich dabei um einen Megalodon handeln könnte. Diese lebten vor 23 Millionen Jahren und waren etwa 20 Meter lang. "Yup ist definitiv der Megalodon!!!", schrieb ein User. Ein anderer antwortete: "Ich sage nur, niemand kann sagen, dass der Megalodon nicht existiert, wenn wir nur 5% des Ozeans erforscht haben."

Der Großteil der Kommentare stellt jedoch klar, dass es sich dabei nicht um einen Megalodon handle, sondern um einen sogenannten Riesen-Hai: "Es ist ein Riesenhai! Es ist einer von drei Haien, die Plankton fressen, trotz seiner Größe ist er für Menschen völlig harmlos!"

Hier kannst du dir das Video des gesichteten Riesen-Hais ansehen:

(LG)

X-Factor kehrt zurück!

Mit Jonathan Frakes

Großeinsatz wegen Lego

15-Jähriger baut Waffe

Vorwürfe gegen Kurz

Zwei Drittel glauben daran

Impfung in Hofburg

Van der Bellen lädt ein

Reißender Lava-Fluss

Heftige Szenen auf La Palma

Britischer Politiker erstochen

Abgeordneter David Amess tot

Häusliche Gewalt in GB

Häufig ohne Folgen

Schanigarten von Lkw erfasst

Vier Verletzte in Wien