Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

(18.08.2022) Superstar Cristiano Ronaldo von Manchester United ist wegen eines Wutausbruchs nach einem Premier-League-Spiel in der vergangenen Saison von der Polizei verwarnt worden. Die Angelegenheit sei damit abgeschlossen, teilte die Polizei in Liverpool mit. Der englische Fußballverband will seine Ermittlungen gegen den 37-jährigen Portugiesen britischen Medien zufolge aber noch einmal neu aufnehmen.

Nach der Auswärtsniederlage von United beim FC Everton am 9. April (0:1) war ein Video aufgetaucht, in dem es so aussieht, als ob Ronaldo einem jungen Fan das Handy aus der Hand schlägt. Das hatte für große Empörung gesorgt. Die Polizei in Liverpool bestätigte, dass im Rahmen der Ermittlungen wegen möglicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ein 37-jähriger Mann verhört worden war.

Ronaldo entschuldigt sich

Ronaldo hatte sich schon kurz nach dem Vorfall öffentlich für seinen Ausraster entschuldigt und den Fan zu einem Spiel in Manchester eingeladen. "Es ist nie leicht, in schwierigen Momenten wie diesen, mit denen wir konfrontiert sind, seine Emotionen zu kontrollieren", schrieb Ronaldo bei Instagram. "Trotzdem müssen wir immer respektvoll und geduldig sein."

(fd/apa)

Abholzung im Amazonasgebiet

Zerstörung steigt auf Rekordwert

Update: Toter Bub in Tirol

Polizei startet Zeugenaufruf

Tiroler von Lawine getötet

Lawinenunglück in Pakistan

Schulen: Coronazahlen steigen

Enorm viele Personalausfällen

Schwere Explosion in Spanien

Fünfjähriger kommt ums Leben

Grünes Label für Atomkraft

Österreich reichte Klage bei EuGH ein

Älterste Hund der Welt ist tot!

"Pebbles" stirbt mit 22 Jahren

Neue Münzen aus altem Kupferdach

200.000 Stück aus Parlamentsdach