Rottweiler attackiert Arbeiter

(15.11.2018) Schon wieder eine Hundeattacke! In Ternitz im Bezirk Neunkirchen wird ein Mann von einem freilaufenden Rottweiler gebissen! Zu dem Vorfall kommt es auf einem Betriebsgelände. Zwei Hunde - eine Rottweiler- und eine Jagdhündin - entkommen durch eine offene Türe eines Nachbarbüros. Ein 45-jähriger Arbeiter auf dem Gelände wird dann plötzlich von dem Rottweiler attackiert und mehrmals in den Unterarm und in beide Unterschenkel gebissen. Dabei bricht sich der Mann auch das Sprunggelenk.

Walter Schwarzenecker von der Polizei Niederösterreich:
"Der 52-jährige Hundehalter, der seine Hunde mit ins Büro genommen hat, wird der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt und der Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen angezeigt. Er ist jetzt verpflichtet, ein tierärztliches Zeugnis beizubringen."

Rasern wird Auto weggenommen!

Neues Gesetz kommt.

200 Euro Energiebonus

Ab heute - in Wien!

Mehr Urlaub für Ehrenamtliche?

Forderung des Alpenvereins

Gift in Lichterketten

Test von Global 2000

8 tote Baby-Würgeschlangen

Schrecklicher Fund in Linz

Grüß Gott vs. Guten Tag

SPÖ streitet mit ÖVP

Öl-Embargo: Spritwucher?

Tanken wieder unleistbar?

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt