Krisengipfel: Queen trifft Harry

Meghan nicht dabei

(13.01.2020) Königliche Krisensitzung in Großbritannien! Mit ihrem angekündigten royalen Rücktritt sorgen Prinz Harry und seine Meghan ja für Riesenwirbel auf der Insel. Die Queen soll sich heute mit Harry treffen, um die vielen offenen Fragen zu klären.

Wie steht es beispielsweise um die Sicherheit des Paares und ihres Sohns Archie, wenn sie sich in Zukunft in Nordamerika aufhalten? Offen ist auch, zu welchen royalen Anlässen die Familie in Zukunft noch erscheinen muss.

Und die fürs Volk wohl wichtigste Frage: Wie sieht es mit dem Geld aus? Krone-Society-Experte Norman Schenz:
"Pro Jahr bekommt Harry nicht weniger als 4 Millionen Euro. Und dafür erwarten sich die Queen und natürlich auch das Volk, dass er seinen royalen Pflichten nachkommt."

Auch Prinz Charles und Harrys Bruder William sollen bei dem Treffen dabei sein. Meghan, die sich derzeit in Kanada aufhält, könnte telefonisch zugeschaltet werden.

(apa/mc/13.01.20)

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö