Krisengipfel: Queen trifft Harry

Meghan nicht dabei

(13.01.2020) Königliche Krisensitzung in Großbritannien! Mit ihrem angekündigten royalen Rücktritt sorgen Prinz Harry und seine Meghan ja für Riesenwirbel auf der Insel. Die Queen soll sich heute mit Harry treffen, um die vielen offenen Fragen zu klären.

Wie steht es beispielsweise um die Sicherheit des Paares und ihres Sohns Archie, wenn sie sich in Zukunft in Nordamerika aufhalten? Offen ist auch, zu welchen royalen Anlässen die Familie in Zukunft noch erscheinen muss.

Und die fürs Volk wohl wichtigste Frage: Wie sieht es mit dem Geld aus? Krone-Society-Experte Norman Schenz:
"Pro Jahr bekommt Harry nicht weniger als 4 Millionen Euro. Und dafür erwarten sich die Queen und natürlich auch das Volk, dass er seinen royalen Pflichten nachkommt."

Auch Prinz Charles und Harrys Bruder William sollen bei dem Treffen dabei sein. Meghan, die sich derzeit in Kanada aufhält, könnte telefonisch zugeschaltet werden.

(apa/mc/13.01.20)

G20-Minister in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter

Kiffen in Deutschland?

Ab 1.April erlaubt

Streit um Polizisten Freispruch

Keine Konsequenzen?

Containerklassen für Wien

Platzmangel an Schulen

Krötensammler gesucht!

Naturschutzbund ruft auf

Auto wieder beliebter

Trotz Öffis und Umweltschutz