Rücktritte bei Swarovski

Chefetage verlässt Unternehmen

(30.09.2021) Beim Kristallkonzern Swarovski mit Sitz in Wattens wird es eine Änderung in der Unternehmensführung geben: CEO Robert Buchbauer und Finanzchef Mathias Margreiter (CFO) ziehen sich laut Medienberichten zurück. Ihnen sollen mit Anfang des Jahres 2022 externe Manager - also keine Familienmitglieder - nachfolgen, hieß es. Ein Konzernsprecher sagte, dass es um die "Professionalisierung der Strukturen" und die Öffnung des Unternehmens gehe.

Buchbauer und Margreiter werden dem Konzern aber nicht den Rücken kehren, sondern sie sollen laut Online-"Standard" weiterhin Mitglieder des Verwaltungsrats bleiben, hieß es. Wer ihre Jobs als CEO und CFO übernehmen wird, war noch unklar. Swarovski war zuletzt immer wieder aufgrund von Konflikten innerhalb der Familie in die Schlagzeilen geraten. Kern des Streitpunkts war die Neuausrichtung des Konzerns, der seit Beginn der Corona-Pandemie über 1.000 Mitarbeiter am Standort Wattens abgebaut hatte. Mittelfristig sollen am Hauptsitz in Wattens 3.000 Mitarbeiter beschäftigt sein.

(fd/apa)

Alles gute kommt von oben?

Nordkorea schickt Fäkalien

64 Fake-Scheine im Umlauf

Entdeckung bei Festnahme

Großeinsatz in Graz!

Sprengstoff und Attentäter?

Baby stirbt Hitzetod

Vater vergisst Kind im Auto!

Urlaub fällt ins Wasser

Flugzeug "löscht" Hotel

Baby getötet: Mama vor Gericht

Drama in der Steiermark

Trump-Prozess

Wie geht's jetzt weiter?

Großbrand in Rohrbach!

1 Toter und 14 gerettet!