Ruft Modehaus zu Vergewaltigung auf?

(08.03.2017) Ruft hier wirklich ein prominentes Modehaus zur Vergewaltigung eines Models auf? Riesenwirbel gibt es um die neue Saint-Laurent-Werbekampagne. Eines der in ganz Paris hängenden Plakate zeigt ein am Boden liegendes Model in Netzstrümpfen mit weit geöffneten Beinen. Viele User rasten aus und sehen darin einen regelrechten “Aufruf zur Vergewaltigung“.

Nach dem jüngsten Magermodel-Skandal von Zara ist die Saint-Laurent-Kampagne der nächste Aufreger. Es sei gut, dass die User so sensibel reagieren. Ob es allerdings etwas bringt, sei fraglich, so Modelcoach Edith Reitzl:
“Die Modehäuser und Designer wollen aufregen. Sie wollen sich ja von der Konkurrenz abheben. Und es ist leider erwiesen, dass man mit Provokation und Skandalen einen enormen Werbeeffekt erzielt. Trotzdem ist es wichtig und richtig, dass die User aufzeigen, wie geschmacklos solche Kampagnen sind.“

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft