Spannung vor EL-Bullen-Match

(20.03.2014) Fußballkrimi in Salzburg: Schaffen es die Bullen zum ersten Mal überhaupt ins Viertelfinale der Europa League. Am Abend kämpfen sie im eigenen Stadion gegen Basel. Das Hinspiel ist ja 0:0 ausgegangen. Die Bullen brennen auf das Duell, aber auch die Baseler sind topmotiviert.

Basel-Trainer Murat Yakin: "Wir haben letzte Woche gesehen, dass beide Mannschaften ein Tor erzielen wollten. Es war kein typisches 0:0-Spiel. Wir sind gut drauf und wollen eine Runde weiterkommen, doch da wird Salzburg wohl ein Wörtchen mitreden wollen."

Wird die Salzburger Innenstadt heute zur Hooligan-Hochburg? In der Mozartstadt geht am Abend das Match über die Bühne. Das Chaos von vor zwei Wochen beim Match gegen Ajax Amsterdam soll sich möglichst nicht wiederholen. Damals hat ein holländischer Fanzug in der Innenstadt für Chaos gesorgt.

Mittendrin waren der Salzburger Richter Walter Oberascher und sein Sohn Clemens:

‚Die Fans konnten herumlaufen, wo sie wollen. Es gab keine Absperrungen, und es war keine Polizei mehr zu sehen. Es ist dann eine Gruppe von aggressiven und gewaltbereiten Hooligans auf unser Auto zugekommen und hat auf das Fahrzeug eingetreten und eingeschlagen. Ich hatte wirklich das Gefühl, das jeden Moment eine Scheibe brechen und man einen körperlichen Schaden erleiden könnte.‘

Die Polizei spielt die Situation herunter, verspricht heute aber für Sicherheit zu sorgen.

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen

Immer mehr österreichische Touris

Pfingsten in Lignano

Putin bereit zu Waffenruhe

Das berichtet ein Insider

Lieferkettengesetz abgesegnet

Grünes Licht von EU-Staaten

UK: Wirbel um Anti-Raucher-Gesetz

Abstimmung nicht am Plan

Google-KI erkennt Witze nicht

Problem mit Satire-Webseiten