Spannung vor EL-Bullen-Match

(20.03.2014) Fußballkrimi in Salzburg: Schaffen es die Bullen zum ersten Mal überhaupt ins Viertelfinale der Europa League. Am Abend kämpfen sie im eigenen Stadion gegen Basel. Das Hinspiel ist ja 0:0 ausgegangen. Die Bullen brennen auf das Duell, aber auch die Baseler sind topmotiviert.

Basel-Trainer Murat Yakin: "Wir haben letzte Woche gesehen, dass beide Mannschaften ein Tor erzielen wollten. Es war kein typisches 0:0-Spiel. Wir sind gut drauf und wollen eine Runde weiterkommen, doch da wird Salzburg wohl ein Wörtchen mitreden wollen."

Wird die Salzburger Innenstadt heute zur Hooligan-Hochburg? In der Mozartstadt geht am Abend das Match über die Bühne. Das Chaos von vor zwei Wochen beim Match gegen Ajax Amsterdam soll sich möglichst nicht wiederholen. Damals hat ein holländischer Fanzug in der Innenstadt für Chaos gesorgt.

Mittendrin waren der Salzburger Richter Walter Oberascher und sein Sohn Clemens:
‚Die Fans konnten herumlaufen, wo sie wollen. Es gab keine Absperrungen, und es war keine Polizei mehr zu sehen. Es ist dann eine Gruppe von aggressiven und gewaltbereiten Hooligans auf unser Auto zugekommen und hat auf das Fahrzeug eingetreten und eingeschlagen. Ich hatte wirklich das Gefühl, das jeden Moment eine Scheibe brechen und man einen körperlichen Schaden erleiden könnte.‘

Die Polizei spielt die Situation herunter, verspricht heute aber für Sicherheit zu sorgen.

AUS-Visum: Novak Djokovic

Gericht:Anti-Impf-Einstellung

Ex-Bk Kurz ähnelt Delfin

ominöse Studien

Öko-soziale Steuerreform

Alle Details

Wutanfall auf Sendung

„Ihr verdammten Impfgegner“

Moskau mit Marinemanöver

Weiter Säbelrasseln

Missbrauchsgutachten

Ex-Papst Ratzinger im Visier

Inflation auf Rekordhoch

Höchster Wert seit 10 Jahren

Weinende Kinder bei Hort

Corona-Demo in OÖ