Salzburgerin lässt Hunde verhungern

Hundepfote

Schrecklicher Fall von Tierquälerei in Salzburg! Eine 26-Jährige hat ihre beiden Hunde in ihrer Wohnung im Stadtteil Lehen einfach verhungern lassen. Ein Tierschutzverein hat Anzeige erstattet. Die Frau dürfte ihren Golden Retriever alleine gelassen und nicht gefüttert haben. Der Hund ist verhungert.

Salzburgerin lässt Hunde verhungern 1

Auch ein toter Husky wird in einem Plastiksack in der Wohnung gefunden.

Michael Rausch von der Polizei Salzburg:
"Die Beschuldigte wurde einvernommen und zeigt sich geständig, kann aber keine Angaben zum Motiv machen. Laut ihren Angaben ist der Husky eines natürlichen Todes gestorben. Danach habe sie den Golden Retriever unversorgt alleine in der Wohnung gelassen. Es sind jetzt weitere Ermittlungen und die Feststellung der Todesursache der beiden Hunde im Gange."

Netflix & Co ignorieren DSGVO

recht auf auskunft egal

Haftstrafen für Freerider?

Lawinengefahr wird ignoriert

Ältester Mann der Welt tot

Mit 113 Jahren gestorben

Bierflasche mit Bim geöffnet

Video aus Deutschland geht viral

Wien: Geisterfahrt gefilmt

Inder auf der A22 gestoppt

Abriss wegen Bettwanzen?

Villacher Internat zittert