Sauftour endet mit Brillentattoo

(04.11.2015) Diese Sauftour wird ein Mann aus England nie wieder vergessen.

Nach einer langen Partynacht ist er nämlich mit einer Brille im Gesicht aufgewacht. Allerdings konnte er diese Brille nicht mehr abnehmen: Er hat sie sich im Rausch ins Gesicht tätowieren lassen. Angeblich wegen einer verlorenen Wette. Man sollte auf keinen Fall betrunken tätowieren gehen, so Monika Weber vom Tattoostudio Happy Needles:

"Nicht nur wegen seiner außergewöhnlichen Motivwahl, wie in diesem Fall diese Brille - die ihn nicht sein Leben lang glücklich macht, sondern auch aus gesundheitlicher Sicht. Es blutet mehr und es geht mehr auf den Kreislauf. Ich rate definitiv davon ab."

Mittlerweile hat er sich das Tattoo mittels Laserbehandlungen wieder entfernen lassen.

Das Foto vom Brillentattoo siehst du hier:

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion