Säugling zu Tode geschüttelt

Vater in U-Haft

(26.10.2023) In Deutschland kam es zu einem tragischen Vorfall: Ein junger Vater soll in Nordrhein-Westfalen seine wenige Monate alte Tochter zu Tode geschüttelt haben. Der 29-Jährige wurde am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt und kam in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Kleve am Donnerstag mitteilten. Das Kind starb am Montag in einem Krankenhaus. Die Obduktion des Leichnams habe ergeben, dass das Mädchen aufgrund eines Schütteltraumas ums Leben kam.

Den Angaben zufolge hatten die Eltern ihr fünf Monate altes, lebloses Baby am Dienstag vergangener Woche in ein Krankenhaus in Kleve gebracht. Der Säugling wurde zunächst reanimiert und in eine niederländische Spezialklinik transportiert. Dort starb es jedoch am Montag. Gegen den Vater bestehe der Verdacht der Körperverletzung mit Todesfolge.

(EC/APA)

"Tutto Gas"

Partys, Exzesse und Stau!

Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

Wiener (33) flieht vor Feuer

Fenster-Sprung endet tödlich

Haftbefehl gegen Netanyahu

wegen Kriegsverbrechen in Gaza

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet