Schafmassaker in Pernitz

Der Wolf war es nicht

(23.11.2023) Im Bezirk Wiener Neustadt ist vor einigen Tagen ein Wolf gesichtet worden, wie er seelenruhig durch die Ortschaft spazierte. Der ungebetene Besucher hat für ordentlich Unruhe in der 2.500 Seelen-Gemeinde Pernitz gesorgt und das nicht ohne Grund. Am Halloween-Abend einige Tage zuvor hat sich im benachbarten Gutenstein ein Massaker ereignet. Auf einem Bauernhof sind elf Schafe gerissen worden. Der Verdacht stand also nahe, dass es sich um eine Wolfs-Attacke handeln könnte. Ein DNA-Test beweist nun aber das Gegenteil. Kein Wolf, sondern Hunde sollen für das Blutbad verantwortlich sein.

(sosc)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City