Schläger-Krampusse in Salzburg

(04.12.2013) Zehn Tage nach einem Brutalo-Krampuslauf in Salzburg ermittelt immer noch die Polizei! Mindestens zehn Menschen, überwiegend Frauen, sollen bei einem Umzug in Wals-Siezenheim im Flachgau durch heftige Schläge verletzt worden sein. Zwei von ihnen haben bereits Anzeige erstattet, sagt Eva Wenzel von der Polizei:

‚Eine 37 Jahre alte Frau aus Salzburg hat sich am nächsten Tag gemeldet und gesagt, dass sie von einem Krampus geschlagen worden ist. Die Frau hat auch einen ärztlichen Befund. Dann hat sich noch eine zweite Frau gemeldet. Hier warten wir noch auf ein ärztliches Gutachten.‘

Drei weitere Frauen müssen erst einvernommen werden. Unklar ist derzeit noch, welche Pass hinter den brutalen Angriffen steckt.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post