Schlafphasen-Apps boomen

(17.02.2014) Sogenannte Schlafphasen-Apps boomen! Immer mehr Leute installieren sich die Helfer fürs ideale Aufwachen. Diese sollen in der Leichtschlafphase wecken und so das Aufstehen in der Früh erleichtern. Mittels Sensoren soll laut Entwicklern die App Bewegungen im Schlaf registrieren. Dafür muss das Smartphone allerdings die ganze Nacht auf der Matratze liegen. Schlafmediziner raten aber davon ab. Das eingeschaltete Handy hätte nichts im Schlafzimmer verloren. Die Analyse der App sei zudem bedenklich.

Schlafmediziner Manfred Walzl:

„Die Messung ist in keiner Weise zuverlässig. Um tatsächlich die einzelnen Schlafphasen exakt beurteilen zu können, würde es die Ableitung der Hirnströme, also ein EEG, benötigen, und das geht ganz einfach über eine App nicht.“

Waldbrände in der Türkei

Tote und dutzende Verletzte

USA verbietet Kaspersky

Virenschutzsoftware aus RUS

Betrüger locken mit Fake-Jobs

AK warnt vor Gaunern

Kind stirbt durch Handgranate

Explosion in Auto

Alexa bald kostenpflichtig?

Amazon denkt eine Gebühr an

Bergsteiger stirbt

50 Meter in Tiefe gestürzt

Krise: Treffen mit Gewessler

Boykott der VP-Länder

Mädchen im Bad begrapscht

Beschuldigte festgenommen