Schlaganfall nach Friseurbesuch

(15.12.2016) Schlaganfall nach einem Friseurbesuch! In England wird jetzt über einen Fall des sogenannten „Schönheitssalon-Syndroms“ diskutiert. Ein 45-jähriger Brite hat da zwei Tage nach seinem Friseurbesuch einen Schlaganfall erlitten. Der Grund: Sein Nacken wurde beim Haarewaschen am Becken offenbar so überstreckt, dass Arterien dabei beschädigt wurden. Das hat den Schlaganfall ausgelöst. Doch geht das wirklich? Der KRONEHIT Fact-Check zeigt: Derartige Fälle sind äußerst selten, das Risiko ist gleich null.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Prinzipiell ist das natürlich möglich. Beim Friseur bzw. im Kosmetiksalon liegt man ja in den Sitzen nahezu. Die Halswirbelsäule wird dann überstreckt. Das ist natürlich nicht angenehm. Aber, dass jetzt dadurch eine erhöhte Gefahr für einen Schlaganfall besteht, ist nur in Risikofällen möglich."

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen