Schlaganfall nach Friseurbesuch

(15.12.2016) Schlaganfall nach einem Friseurbesuch! In England wird jetzt über einen Fall des sogenannten „Schönheitssalon-Syndroms“ diskutiert. Ein 45-jähriger Brite hat da zwei Tage nach seinem Friseurbesuch einen Schlaganfall erlitten. Der Grund: Sein Nacken wurde beim Haarewaschen am Becken offenbar so überstreckt, dass Arterien dabei beschädigt wurden. Das hat den Schlaganfall ausgelöst. Doch geht das wirklich? Der KRONEHIT Fact-Check zeigt: Derartige Fälle sind äußerst selten, das Risiko ist gleich null.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Prinzipiell ist das natürlich möglich. Beim Friseur bzw. im Kosmetiksalon liegt man ja in den Sitzen nahezu. Die Halswirbelsäule wird dann überstreckt. Das ist natürlich nicht angenehm. Aber, dass jetzt dadurch eine erhöhte Gefahr für einen Schlaganfall besteht, ist nur in Risikofällen möglich."

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt

Marko Arnautovic gesperrt

Für Match gegen Niederlande

Greenpeace-Aktion ging schief

EM: Das Video vom Unfall

Sozial bewusste Milliardärin

Ex-Amazon Lady MacKenzie Scott

Endlich zurück zur Normalität?

ab 1. Juli kommen diese Lockerungen

Hitze: Kein Gassi am Tag

Asphalt wird zu Backblech