Schlaganfall nach Friseurbesuch

(15.12.2016) Schlaganfall nach einem Friseurbesuch! In England wird jetzt über einen Fall des sogenannten „Schönheitssalon-Syndroms“ diskutiert. Ein 45-jähriger Brite hat da zwei Tage nach seinem Friseurbesuch einen Schlaganfall erlitten. Der Grund: Sein Nacken wurde beim Haarewaschen am Becken offenbar so überstreckt, dass Arterien dabei beschädigt wurden. Das hat den Schlaganfall ausgelöst. Doch geht das wirklich? Der KRONEHIT Fact-Check zeigt: Derartige Fälle sind äußerst selten, das Risiko ist gleich null.

Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Prinzipiell ist das natürlich möglich. Beim Friseur bzw. im Kosmetiksalon liegt man ja in den Sitzen nahezu. Die Halswirbelsäule wird dann überstreckt. Das ist natürlich nicht angenehm. Aber, dass jetzt dadurch eine erhöhte Gefahr für einen Schlaganfall besteht, ist nur in Risikofällen möglich."

Machine Gun Kelly mit tattoo

schwarzer Oberkörper

Trauer um geliebte Vierbeiner

Dschungelkönigin trauert

Mutterherz blutet

Amira Pocher leidet

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter

Kiffen in Deutschland?

Ab 1.April erlaubt

Streit um Polizisten Freispruch

Keine Konsequenzen?