FOTOS: Schlange frisst sich zu Tode

(25.06.2015) Fotos von einem Tierdrama in Südafrika werden heute auf Facebook oft geteilt: Eine vier Meter lange Python hat sich an einem Stachelschwein innerlich aufgespießt. Sie hat versucht, ihre 13-Kilo-Beute als Ganzes zu verschlingen. Unzählige Stacheln haben sich dabei in den Körper der Schlange gebohrt – die Schlange ist so qualvoll verendet. Normalerweise stehen deshalb Stachelschweine nicht auf dem Speiseplan von Schlangen.

Helga Happ vom Reptilienzoo Klagenfurt:
„Ich denke mir, sie was so hungrig, dass es schon um Leben und Tod gegangen ist. Weil wenn die Schlange das Beutetier bezüngelt, dann merkt sie ja schon, dass es sticht und würde im Normalfall sicher einen Bogen darum machen. Wenn sie aber schon in solcher Hungersnot ist, dann wird das Überleben wichtiger sein als jede andere Überlegung.“

Surfer auf Abwegen?

Grazer in Hochwasser-Fluss!

Josef F. in Normalvollzug!

Chance auf die Freiheit?

Mädchen (13) vermisst!

Wo ist Ilvy aus Rosental?

Hund verendet im Auto

Schwarze Hundebox am Heck

1500 Schinken gestohlen

Prosciutto-Diebe gefasst

Salzburger betrogen!

Zehntausende Euro weg!

FFF mit EU-weiter Demo

31.Mai auch in Österreich

Angriff erschüttert die Welt

Zeltlager in Rafah zerstört