Schlangen-Alarm im Bodensee

(24.07.2018) Schlangenalarm im Bodensee! So viele Schlangen wie heuer haben die Badeurlauber dort noch nie zu sehen bekommen. Allein bei der Thurgauer Notrufzentrale in der Schweiz sind heuer bereits 15 Schlangenmeldungen eingegangen. Keine Panik, die heimischen Wasserschlangen sind die Ringel- und die Würfelnatter und beide sind völlig harmlos.

Doch warum gibt es heuer so viele Exemplare? Schlangenexpertin Helga Happ:
“Schlangen brauchen die Wärme, um ihre Nahrung verdauen zu können. Auf Grund des heurigen Wetters müssen die Schlangen die wenigen Sonnenstunden nutzen und bewegen sich dahin, wo wir sie sehen. Daher entsteht einfach der Eindruck, dass es heuer mehr sind.“

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"