Schlangenplage auf Mallorca

(28.08.2018) Zuerst Haie, dann giftige Quallen und jetzt zwei Meter lange Schlangen. Auf Mallorca gibt es derzeit eine Plage der sogenannten Hufeisennatter.

Das Problem ist so groß, dass Mallorca jetzt Unterstützung vom spanischen Umweltministerium erhält, um gegen die Schlangenplage vorzugehen.

Aber was bedeutet das für die Urlauber? Ist die Hufeisennatter gefährlich?

Schlangenplage aus Mallorca 1

Vor allem im Nordosten der Insel haben die Tiere schon so manchem Touristen einen Riesen-Schrecken eingejagt.

Kein Wunder, die Schlangen werden fast zwei Meter lang, haben ovale Flecken und zischen, wenn sie sich bedroht fühlen. Außerdem gelten sie als überdurchschnittlich aggressiv.

Für europäische Verhältnisse klingt das schaurig, aber sind diese Schlangen auch giftig? Wir haben eine Expertin gefragt ….

Schlangenplage auf Mallorca 2

Ein Glück! Die Hufeisennatter ist nicht giftig und damit vollkommen ungefährlich.

Wenn du ihr bei deinem Mallorca-Urlaub begegnest, bleib einfach ruhig, sagt Reptilienexpertin Helga Happ: “Weil dann fühlt sie sich nicht bedroht. Man sollte sich mit langsamen, unmerklichen Bewegungen zurückziehen. Das ist das Einzige, was wirklich hilft!“

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City