Schluss mit Party nach Mitternacht

(04.05.2016) Dürfen wir in Österreich nicht mehr ordentlich feiern? Nach dem Sperrstunden-Urteil gegen die Wiener Disco “Bettelalm“ zittern jetzt auch andere Clubs. Wegen einer Anrainer-Beschwerde muss die Disco ja jetzt bereits um Mitternacht – statt wie bisher um 6 Uhr Früh - zusperren. Die Branche fürchtet, dass das Urteil des Verwaltungsgerichts Schule machen wird und künftig noch mehr Szene-Lokale von Anrainern geklagt werden. Schuld an dem Lärm sind laut den Anrainern oft die Raucher, die sich vor den Clubs laut unterhalten.

Auch in den Fortgeh-Meilen der anderen Citys gibt es seit Jahren Diskussionen, Klagen und höchst umstrittene Sperrstunden-Verordnungen. Doch Mitternacht sei schlichtweg ein Witz, sagt Peter Dobcak, Obmann der Wiener Gastronomen:
“Wir leben hier in einer internationalen Großstadt, da kann ich doch nicht die Ruhe des hinteren Waldviertels verlangen. Solche Urteile sind für die Wirte existenzbedrohend. Wir werden uns dagegen wehren. Und ich warne schon mal vor dem generellen Rauchverbot 2018. Da wird lärmtechnisch die Bombe platzen.“

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen

Sex mit 12-Jähriger: Prozess

Polizist in Graz vor Gericht

Schwerer CO2-Unfall in Salzburg

Drei Verletzte

Reparaturbonus auch für Fahrräder

Fortführung bis 2025