Schluss mit Rache-Pornos

(23.12.2015) Schluss mit “Revenge Porn“! Der deutsche Bundesgerichtshof hat entschieden, dass User nach Beziehungsende sämtliche intimen Fotos des Ex-Partners löschen muss. Auch wenn die Aufnahmen eigentlich einvernehmlich entstanden sind. Somit soll verhindert werden, dass der oder die Ex aus Rache Nacktbilder im Netz veröffentlicht.

Datenschützer jubeln, damit wird nämlich das Recht am eigenen Bild konkretisiert. Und auch heimische Juristen sind von der Entscheidung begeistert, so Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
“Es hat natürlich vor allem eine symbolische Wirkung. Es soll potenzielle Täter gleich mal vorm Veröffentlichen von Rache-Pornos abschrecken. Die Umsetzbarkeit ist natürlich fraglich. Aber es muss jedem User klar sein, dass ein Verstoß gegen das Gesetz sehr teuer wird. Da sind horrende Geldstrafen möglich.“

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt