Schnupperhaft für junge Täter?

(21.11.2014) Jungkriminelle sollen zur Abschreckung ein Wochenende hinter Gitter. Unter 21-Jährige, die Taten begehen, die derzeit nicht mit Gefängnis geahndet werden, sollen zu einer Art Schnupperhaft verdonnert werden. Gefordert wird dieser ungewöhnliche Schritt von der FPÖ Linz. Generell solle die Justiz gegen junge Kriminelle härter vorgehen, heißt es.

Anlass ist der Fall eines 20-Jährigen, der in der Linzer Altstadt einen Kellner mit einem Bierglas schwer verletzt hat, dem aber wegen seines Alters nur eine kürzere Haftstrafe droht.

So stellt sich der Linzer FPÖ-Stadtrat Detlef Wimmer die Schnupperhaft vor:
“Ich denke beispielsweise an ein Wochenende hinter Gittern. So leidet auch der Beruf nicht darunter. Aber die Kriminellen würden sehen, wie der Gefängnisalltag aussieht. Und das würde unter Garantie abschrecken. Die bedingte Haft nimmt ja niemand ernst.“

Was hältst du von der Schnupperhaft? Diskutier mit! In unserer kronehit.at News-Update-Gruppe auf Facebook.

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien