Tote Frau im Solarium

Kein Fremdverschulden

(26.05.2021) (update) Im Fall der 50-jährigen Burgenländerin, die zu Pfingsten tot in einem Solarium in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) gefunden worden ist, dürfte kein Fremdverschulden vorliegen. Die Obduktion habe keine Hinweise darauf ergeben, das Erstergebnis liege bereits vor, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Eisenstadt heute gegenüber der APA. Derzeit laufe noch eine toxologische Untersuchung.


Eine 50-jährige Burgenländerin ist zu Pfingsten in einem Solarium in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) tot aufgefunden worden. Eine Kundin des Selbstbedienungs-Sonnenstudios entdeckte die Frau leblos auf einem Solariumbett. Eine Obduktion wurde angeordnet, bestätigte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland einen Bericht der "Kronen Zeitung".

Die Obduktion werde nun die genaue Todesursache klären. Derzeit gebe es keine Anzeichen für Fremdverschulden.

(fd/apa/krone)

Wirbel um Kuss der 1st Lady!

Medien-Skanda in USA

Akademikerball: Demos geplant

Auch russische Besucher?

Gruselfund am Strand!

Gefrorener Hai entdeckt

Lawine: Bleib auf den Pisten!

Für Fotos in Lebensgefahr

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech