Schock: #metoo erreicht Sportwelt

MeToo

(23.11.2017) Jetzt erschüttert #metoo auch die Sportwelt! Gleich zwei ehemalige österreichische Skifahrerinnen berichten von Missbrauch und Übergriffen während ihren Karrieren in den 70ern. Dabei werden sowohl Trainer, als auch Kollegen schwer beschuldigt. Und es dürfte nicht nur den Skisport betreffen.

Die Deutsche Sporthochschule Köln hat erst im Vorjahr eine Studie veröffentlicht, wonach ein Drittel aller Kadersportlerinnen und -sportler von sexualisierter Gewalt berichten. Und die Befragten stammen aus 128 verschiedenen Sportarten. Die große Mehrheit soll bereits als Kind oder Teenager zum Opfer geworden sein.

Karin Hüttemann vom Tiroler Kinderschutz:
"Speziell im Sport kommt es ja häufig zu Berührungen. Es wird ja doch mit dem Körper und am Körper der Kinder gearbeitet. Da ist es natürlich extrem wichtig, dass die Trainer wirklich gut ausgebildet sind. Und es sollte auch zu regelmäßigen Kontrollen kommen."

Kind auf Straße erschossen

Ganz Schweden ist entsetzt

12-Jährige mit Faust geschlagen

Rassismus-Ermittlungen

Dealer-Trio in Wien gefasst

Halbes Kilo Heroin entdeckt

Von Walhaiflosse getroffen

Schnorchlerin schwer verletzt

Mann von Müllwagen getötet

90-Jähriger wurde überrollt

Adele zeigt neue Figur

Sängerin hat 45kg weniger

Pferd fast zu Tode gefüttert

von Urlaubern

Randale im Urlaubsflieger

Prügel für Maskenverweigerer