Schönheits-OP für ein Selfie?

Die Selfie-Besessenheit treibt sogar die Wirtschaft an! Auf der Jagd nach dem perfekten Handyfoto von sich selbst legen sich immer mehr Menschen unters Messer und gönnen sich teure Schönheitsoperationen, das berichten US-Ärzte. Die Zahl der Nasen- und Augenlidkorrekturen sowie der Haartransplantationen sei in den vergangenen Jahren um zehn Prozent gestiegen. Und die Kunden werden auch immer jünger. Manche Ärzte behandeln bis zu drei Patienten täglich, weil sie mit ihren Selfies unzufrieden sind. Eine davon war Jen Muir.

Um in den sozialen Netzwerken hervorragend auszusehen, hat sie nachhelfen lassen. Vor dem Eingriff sagt sie in einem Fernsehinterview:

"Ich sehe, wie alle Leute von sich selbst Fotos im Netz posten. Ich würde das auch so gerne machen, aber ich kann einfach nicht. Erst gestern hab ich auf der Straße einen Typen gesehen, der ein Selfie geschossen hat. Ich dachte mir, das würde ich auch gerne. Aber dafür muss ich zuerst mein Profil ändern. Meine Nase ist einfach nicht schön, sie hat so einen großen Höcker."

Hast du Verständnis dafür? Sag uns deine Meinung in unserer kronehit.at News-Update-Gruppe auf Facebook!

Auf Dating-Portalen abgezockt

Frau fällt auf 2 Gauner rein

Messerattacke von Wullowitz

Auch zweites Opfer gestorben

Handy = Beziehungskiller

Probleme im Schlafzimmer

Wohnen wie Barbie?

Airbnb macht das möglich

Bub (2) erschoss sich selbst

Tragödie in den USA

Nichtraucher: Schilder-Wahnsinn

Hotelbesitzer verzweifelt

Terror-Verdacht in Frankreich

Mann wollte Flugzeug entführen

OÖ: Jäger schießt auf Hotel

Falkensteiner in Bad Leonfelden