Schüler haben Zukunftsängste

Studie: Motivation im Keller

(11.01.2021) Österreichs Oberstufenschüler haben große Zukunftsängste. Das zeigt eine aktuelle Studie aus Wien. Die Teenager befinden sich ja seit Monaten im Distance Learning, laut Umfrage haben viele inzwischen die Lernfreude und Motivation verloren.

Studienleiterin und Bildungsexpertin Christiane Spiel:
"Es wird von den Schülerinnen und Schülern tatsächlich sehr viel verlangt. Mehr als 60 Prozent der Befragten haben angegeben, dass sie jeden Schultag mehr als acht Stunden lang arbeiten. Und das ist doch ziemlich viel."

Die Lernmotivation geht nach unten, gleichzeitig werden die Zukunftsängste aber immer größer, so Spiel:
"Man darf nicht vergessen, dass es sich bei den Befragten um die Fridays-For-Future-Generation handelt. Diese Schülerinnen und Schüler haben ohnehin schon große Zukunftsängste. Jetzt ist die Corona-Pandemie dazugekommen, dadurch erbt diese Generation auch noch einen gewaltigen Schuldenberg. Das ist schon alles sehr düster."

(mc)

Lizenz für Pitbull und Co?

Nach tödlicher Hundeattacke

Ärzte: "Mehr Gratisimpfungen"

Derzeit zu viele Impflücken

GB: Asylpakt mit Ruanda

"Sicherer Drittstaat"

Geld: Jeder 3. Haushalt kämpft

Kostenexplosion setzt uns zu

CoV-Telegram-Netzwerk aktiv

Immer noch Verschwörungstheorien

Vergiftung: 6 Personen im Spital

Polizei ermittelt

Hilton: Instagrampremiere

Paris zeigt erstmals Tochter

Spice Girls Comeback?

Victoria Beckhams 50er Feier