Schüsse in Grazer Lokal

(04.12.2015) Wilde Schuss-Szenen mitten in Graz. Ein Gast, der angeblich Hausverbot hat, beginnt vor einem Lokal zu randalieren. Da er nicht rein darf, tritt er wie wild gegen die Tür. Dem 64-jährigen Betreiber des Lokals reißt die Geduld. Er schnappt sich einen Revolver und schießt zweimal in Richtung Tür. Ein Projektil bleibt im Boden stecken, das andere im Türstock. Der Randalierer bleibt unverletzt.

Beim Eintreffen der Polizei waren allerdings Schütze und Randalierer verschwunden, so Manfred Niederl von der Steirerkrone:

“Man hat den mutmaßlichen Schützen aber telefonisch erreicht und ihn überreden können, zum Lokal zurückzukehren. Gegenüber den Beamten soll der 64-Jährige gesagt haben, dass es ihm leid tue, dass er sein Ziel verfehlt hätte. Er sitzt in Haft.“

Sportjournalist stirbt bei WM

Argentinien gegen Niederlande

Polizei auf Christkindlmärkten

Gegen Diebstähle

Korruption im EU-Parlament?

Vizepräsidentin in Haft

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise