Schuhe bezahlt, Nüsse bekommen

(24.10.2018) Vorsicht beim Bezahlen mit PayPal! Der Fall eines jungen Burgenländers schockt die User. Der 18-Jährige kauft einem Briten über “willhaben.at“ Schuhe ab. Er überweist 150 Euro per PayPal. Zunächst bekommt er dafür ein uraltes Nokia-Handy. Er schaltet den PayPal-Käuferschutz ein, daraufhin kommt ein neues Paket an. Diesmal sind Nüsse drin. Da aber geliefert worden ist, lehnt PayPal den Käuferschutz plötzlich ab.

AK-Konsumentenschützerin Judith Palme-Leeb:
“Wir haben uns dann um den Fall gekümmert. Es hat aber doch einige Zeit gedauert, bis PayPal reagiert hat. Letztlich hat der junge Mann aber das Geld zurückbekommen.“

Schüler versprüht Pfefferspray

Sieben Kinder verletzt

ÖGK warnt vor Phishing-Mails

Achtung, Betrug!

Test: Sonnenschutz fürs Gesicht

Mängel bei 5 von 13 Produkten

Nestlé: Zucker in Babynahrung?

"Macht Babys zuckersüchtig"

Salzburg fix bei Club-WM

Bayern, Real, Chelsea und Co

Blogger lässt Baby verhungern!

Sonne und Rohkost reichen?

41 Stunden Woche!

Arbeiten wir zu wenig?

Tödliche Bissattacke in Naarn

Kein Hunde- und Rasseverbot