Schulden: Zittern vor Herbst

Schuldnerberatungen warnen

(29.04.2020) Wie lange kann man sich mit Stundungen über Wasser halten? Die Schuldnerberatungen zittern vor dem Sommer und vor allem vor dem Herbst. Durch Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit kommen immer mehr Menschen in Zahlungsprobleme. Derzeit helfen die Schuldnerberatungen den Menschen per Telefon oder Mail, ab Mai sollen dann unter strengen Hygienemaßnahmen auch wieder persönliche Beratungsgespräche möglich sein.

Es ist momentan wohl die Ruhe vor dem Sturm. Derzeit ermöglichen die Banken und Kreditgeber relativ großzügig Zahlungsaufschübe. In einigen Monaten können die Schulden einen aber brutal einholen, warnt Thomas Berghuber von der Schuldnerberatung Oberösterreich:
"Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Eine Zeit lang wird gestundet, aber irgendwann müssen auch die Geldgeber reagieren und bestimmte Beträge zurückverlangen. Meist mit Zinsen und dann wird es eben schnell mal bitter. Also im Herbst könnte es wirklich turbulent werden.“

0:00 / 0:00

Im Corona Podcast täglich informieren Mag. Thomas Berghuber und andere Experten über den Stand der Dinge - hier geht es zu allen bisher veröffentlichten Folgen im Überblick!

(mc)

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"