Schuldsprüche im Oma-Mord-Prozess

(07.09.2013) 06.09.2013

Am Freitagabend sind die Urteile im sogenannten Oma-Mord-Prozess in Oberösterreich gefallen. 12 Jahre Haft für den 19-jährigen Enkel, 18 Jahre für den Großvater, der diesen zum Mord angestiftet haben soll. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig. Der Teenager soll im Vorjahr seine Großmutter mit Axthieben und Messerstichen getötet haben. Er hat die Tat gestanden und sagt, sein Opa habe ihn damit beauftragt. Dieser leugnet, hat sich im Prozess aber immer wieder in Widersprüche verstrickt.

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt

Hausdurchsuchung: NS-Material

In FPÖ-Finanzcause

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss