Schule offen: Kein Homeoffice

Eltern können nicht betreuen

(23.11.2021) Kein Homeoffice, keine Pflegefreistellung! Nach nur einem Tag Lockdown schlagen Österreichs Eltern Alarm: Obwohl die Kinder laut Regierung in den nächsten Wochen bitte daheim bleiben sollen, sind die meisten Schulklassen gestern voll gewesen. Kein Wunder: Erstens läuft der Unterricht weiter und die meisten Familien fürchten, dass die Kids daheim lerntechnisch auf der Strecke bleiben.

Zweitens spielen viele Arbeitgeber nicht mit. Solange die Schulen offen sind, wird den Eltern kein Homeoffice genehmigt, sagt Evelyn Kometter vom Bundeselternverband:
"Wir haben Berichte von Alleinerzieherinnen, die auf eine Betreuungsmöglichkeit bestanden haben und denen dann bereits am Freitag die Einvernehmliche vorgelegt worden ist."

Man sitzt in der Zwickmühle, so Kometter:
"Auf der einen Seite sollen die Eltern die Kinder daheim betreuen, auf der anderen Seite sollen sie aber in die Arbeit kommen - wie soll das gehen? Viele nehmen sich noch den letzten Resturlaub, das wird aber natürlich nicht ausreichen. Andere haben gar keinen Urlaub mehr zur Verfügung."

(mc)

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze