Schule: Strenge Outfitregeln?

Jogginghose, Hotpants, Schlapfen

(09.05.2023) Wie leger darf man im Unterricht gekleidet sein? Die Wiener FPÖ fordert jetzt ein generelles Jogginghosen-Verbot an Schulen. Angemessene Kleidung sei ein Zeichen von Respekt und Wertschätzung. Abgesehen vom Turnunterricht hätten Jogginghosen daher in der Schule nichts verloren.

Ähnlich sieht das die Lehrergewerkschaft, es geht allerdings nicht nur um die Jogginghose, sagt Pflichtschullehrergewerkschafter Thomas Krebs:

"Eine Schülerin soll nicht mit einem tief ausgeschnittenen Dekolleté im Unterricht erscheinen. Auch Hotpants oder Badeschlapfen sind keine angemessene Schulkleidung. Wir wollen die Kinder und Jugendlichen ja auch aufs spätere Berufsleben vorbereiten und da kann ich auch nicht mit Jogginghose in der Firma erscheinen. Also das Thema ist schon wichtig. Die Entscheidung sollte aber in Händen der einzelnen Schulen bleiben, die können das über die Hausordnung regeln."

(mc)

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen