Schüler erschießt Schulleitung

Fataler Vorfall in Istanbul

(08.05.2024) Ein 17-jähriger Schüler greift in Istanbul nach der Suspendierung zur Schusswaffe und ermordet seinen 74-Jährigen Schulleiter. Der Junge habe ihr für seinen Schulverweis verantwortlich gemacht. "Der Angriff hat uns alle zutiefst erschüttert", sagte der Gouverneur der Provinz Istanbul am Mittwoch laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. Mitschüler sollten noch versucht haben, die Tat zu verhindern. Berichten zufolge habe der Schüler kurz nach den Schüssen einen Fluchtversuch unternommen und wurde kurz darauf von der Polizei gefasst.

(APA/VH)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen