Schülerinnen aus Donau gerettet

An Brückenpfeiler festgehalten

(27.06.2023) Zwei 16-Jährige sind Montagabend aus der Donau in Linz gerettet worden. Die Niederösterreicherinnen waren auf einem Schulausflug in Linz und gingen am Donaustrand ins Wasser. Sie wurden von der Strömung abgetragen und kamen nicht mehr aus eigener Kraft an Land, berichtete die Polizei am Dienstag.

Die beiden hielten sich am südlichen Brückenpfeiler der Nibelungenbrücke fest und schrien um Hilfe, als um 18.40 Uhr die Polizei gerufen wurde. Als die Streifen eintrafen, war die Rettung schon in Gange: Von einem privaten Boot wurde den Mädchen aus den Bezirken Mödling und Baden ein Rettungsring zugeworfen. An diesem hielten sie sich fest und das Boot zog sie entgegen der starken Strömung weg. Über die Notleiter eines weiteren Bootes gelangten die Schülerinnen in Sicherheit und wurden den Einsatzkräften an Land übergeben.

(APA/CD)

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien